animal learn hundetraining

verhaltensorientiertes Hundetraining


 Verhaltensorientiertes, gewaltfreies Training bedeutet, nicht nur dem Hund zu trainieren, sondern Mensch und Hund gemeinsam zu einem Team schulen.

Hierbei ist es wichtig, den
Hund als
besonderes Individuum
und gemeinsam mit seinem Besitzer, als einzigartiges Team zu betrachten.

Durch eine fundierte Ausbildung und jahrelanger erfolgreicher Arbeit mit u.a. traumatisierten, blinden, gehörlosen und aggressiven Hunden - auch Hunden, die als "nicht therapierbar" eingestuft wurden, steht mir das Wissen zur Verfügung, das ich gerne an Sie weitergeben möchte.

 


Trainieren bedeutet Lernen ohne Druck

und Stress für Mensch und Hund.

 
Ziel ist es, dass Hund und Mensch zu einem echten Team zusammenwachsen.
Dass sie in der Lage sind, den Alltag nicht nur stressfrei zu bewältigen, sondern in der gemeinsamen Zeit Freude und Spass miteinander erleben und teilen können.
 
Nur ein Hund, der bei den Übungen strahlt, lernt auch wirklich und nachhaltig.
Es ist nicht fair, wenn ich ein artfremdes Lebewesen zu mir hole und es dann bestrafe, weil es keine menschlichen Eigenschaften hat, wie ich es mir wünsche.
Deshalb gibt es keine Alternative zur gewaltftreien Erziehung.

Fortbildungen der Hundeschule 2020

An folgenden Tagen im Jahr 2020 ist die Hundeschule wegen Fortbildung geschlossen:

 

28., 29. Februar, 01. März........Assisitenzhundeausbildung

 

17. und 18. April.........................Lernverhalten

 

15. Mai........................................Kastration

 

Die geplanten Kurse wurden wegen der Pandemie auf unbestimmten Zeitpunkt verschoben.